CARNIVAL OF LITERATURES 2016

Universität Potsdam

ENGLISH

 

Die Mitarbeiter*innen des Instituts für Anglistik und Amerikanistik an der Universität Potsdam sind in ihrer Bildungs- und Forschungsarbeit rund um anglophone Literaturen sowie Sprach- und Kulturräume darauf bedacht, das bestehende Sichtfeld zu erweitern. Im Verbund mit dem eigens dieser Aufgabe gewidmeten Lehrstuhl für Anglophone Literaturen und Kulturen außerhalb Großbritanniens und der USA nehmen post- und dekoloniale Thematiken und Fragestellungen eine zentrale Rolle ein. Neben dem aktiv postkolonial ausgerichteten Forschungs- und Lehrbetrieb hat das Institut in der Vergangenheit auch mit den Konferenzen „Postcolonial Piracy“ (2011) und „Postcolonial Justice“ (2014), den Summer Schools „Minor Cosmopolitanisms“ (2012) und „Just Politics: Postcolonial Ecocriticism between Imagination and Occupation“ (2013) sowie dem 2016 beginnenden Graduiertenkolleg „Minor Cosmopolitanism“ auf seine Arbeit aufmerksam gemacht. Von Potsdamer Seite aus sind hauptamtlich an der Organisation des Carnival of Literatures Lars, Eckstein, Lina Fricke, Farai von Pentz, Anna von Rath und Florian Schybilski beteiligt.

Der Veranstaltungsort am Samstag im Hof von Haus 8 des Universitätskomplexes am Neuen Palais ist mit den Buslinien 605 sowie 606 vom Potsdamer Hauptbahnhof zu erreichen und liegt wenige Gehminuten nördlich des Regionalbahnhofs „Park Sanssouci“ (RE1, RB20, RB 21, RB22).

%d Bloggern gefällt das: